29. Durlacher Martinsmarkt 

im Rathausgewölbe

 

7. /8. /9. und 11. November 2019

 

Öffnungszeiten:

Donnerstag, Freitag, Samstag
und Montag

10:00 Uhr bis 18:30 Uhr

 

 

Der traditionelle Sankt-Martins-Umzug, der von der Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben e.V. finanziert wird, findet am Montag, den 11. November 2019 statt. Treffpunkt: Durlach, Alter Friedhof, 17:30 Uhr.

 


 

29. Durlacher Martinsmarkt im Rathausgewölbe vom
7. bis 9. und 11. November 2019 


Zum 29. Mal findet von Donnerstag, 07.11.2019 bis Samstag, 9.11.2019

und am Montag, 11.11. 2019

der Martinsmarkt im Rathausgewölbe in Durlach statt.

Täglich geöffnet von 10:00 bis 18:30 Uhr


Viele Kunsthandwerker bieten kleine und große, aber vor allen Dingen selbstgefertigte Stücke an, die schon mal rechtzeitig als Weihnachtsgeschenke erworben werden können. Vielleicht gefällt auch ein Stück so gut, dass man sich selbst auch mal etwas Gutes tut und es daheim einen Platz findet. Der traditionelle Kunsthandwerkermarkt stimmt mit vorweihnachtlicher Atmosphäre auf den Advent ein. Geöffnet ist der Durlacher Martinsmarkt täglich von 10:00 bis 18:30 Uhr.

 

Der traditionelle Sankt-Martins-Umzug, der von der Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben e.V. finanziert wird, findet am Montag, den 11. November 2019 statt. Treffpunkt: Durlach, Alter Friedhof, 17:30 Uhr.

 

 

 

Folgende Ausstellerinnen und Aussteller
laden herzlich ein.

 

 

·       Sören Anders, der vielfach dekorierte Küchenchef, bringt Turmbergsteine, Wildgulasch, Schinken und seine Kochbücher vom Durlacher Turmberg mit.

 

·       „SINNLICHT“, Beate und Dennis Bayer sind mit ihren Kerzen aus recycelten Wachsresten, Fackeln, Wachsanhängern und Kerzenuntersetzern dabei.

 

·       Christa Bentz, „BUCHKUNST“, faltet kunstvoll gestaltete Herzen, Tiere und Schriftzüge in alte Bücher. Aus Taschenbüchern entstehen Engel in verschiedenen Größen.

 

·       Renate Beulcke fertigt aus Keramik und Beton, auch vor Ort, weihnachtliche Geschenkideen wie Engel, Wichtel, Weihnachtsanhänger und Streichholz-schachteln.

 

·       Judith und Sophia Ehrfeld, „GOLDSTÜCK“, zeigen handgenähte Täschchen in verschiedenen Formaten und Utensilos aus selbstgefärbtem Segeltuch und recyceltem Kaffeesackstoff. Ihre Motive zeichnen sie selbst.

 

·       Handbemaltes Porzellan in wunderschönen leuchtenden Farben gibt es bei Christiane Fröhlich. Ob dekorative Teller, Tassen, Schalen, Lampen mit Katzen, Elefanten, Hühnern und natürlich weihnachtlichen Motiven oder lustiges Kindergeschirr, auf Wunsch auch mit ihrem Namen oder individuell angefertigt nach Kundenwünschen, ist jedes Teil „EINMALIG“.

 

 

 

·       Beate Hartman fertigt nützliche und dekorative Dinge aus zeitgemäßen Stoffen an. Auf Grund ihrer Ausbildung liegt ihr Sorgfalt und Genauigkeit beim Nähen sehr am Herzen.

 

·       Christa Heißler ist mit ihren Buchbindearbeiten dabei, die sie mit großer Liebe zum Detail ausführt. Papier ist ihre Leidenschaft!

 

·       „FILZFLICK“: das sind liebevoll von Maria Keßler handgenähte Anhänger und kleine Dekoartikel aus Filz. Außerdem bringt sie dieses Jahr selbstgestrickte Babysöckchen und Babymützchen mit.

 

·       Die dunkle Jahreszeit erhellt uns Walter Lauber mit seinen filigranen Straußenei-Lampen und weihnachtlich perforierten Gänseeiern.

 

·       Nihal Niedermeier zeigt ausgefallenen, selbst geschmiedeten Gold- und Silberschmuck.

 

·       Viele Puppenkinder aus Stoff von Sabine Nobbe warten darauf, ein neues Zuhause zu bekommen, ebenso weihnachtliche Deko aus Stoff.

 

·       Verpackungsdesign von Fiorella Prieto Ypanaqué de Droll * ist zum ersten Mal dabei. Ihre Karten und Geschenkverpackungen sind fast zu Schade zum Verschenken.

 

·       Schatzkisten, Zahndosen, Kommoden, Spardosen, Weihnachtsdeko, alles aus Holz und handbemalt zeigt uns Bettina Pfrommer-Weiß ** hier zum ersten Mal. Beschriftungen sind vor Ort möglich.

 

·       Glänzende Geschenkideen aus Thujaholz gibt es bei Elmostafa Rahali **.

 

·       Diane Rink fertigt Hausschuhe aus Filz fürs Baby aber auch bis Größe 46 in vielen Farben und Formen an. Sie ist zum ersten Mal dabei.

 

·       „STRICKSTRUMPF“, das ist Marga Rosmanek* und ihr Herz schlägt für hochwertige Garne und Produkte zum Stricken und Häkeln. Neben ihren Garnen finden sie auch die passenden Stricknadeln, trendige Strickmode mit den dazugehörigen Anleitungen.

 

·       „NETTE NÄHTE“, Heidemarie Scherer zeigt allerlei Herziges aus Stoff und Papier. Die liebevoll selbstgefertigten Dinge eignen sich als Dekoration für die Adventszeit, zum Verschenken oder um sich selbst eine kleine Freude zu bereiten.

 

·       Josef Schottmüller kommt mit einem Sortiment an gedrechseltem Schmuck, Gebrauchsgegenständen und kniffeligen Holzspielereien. Nicht nur Kinder dürfen gerne mal etwas ausprobieren.

 

·       Renate Schweikert zeigt Kreuzstiche auf Leinen nicht nur zur Weihnachtszeit. Stoffe, Bänder, Garne und Vorlagen in großer Auswahl regen an zum Nachsticken.

 

·       Anne Schweizer, bringt selbstgenähte Puppenkleider aus schönen Stoffen und in allen Größen mit.

 

·       Handmodellierte dekorative Keramik zur Weihnachtszeit: Krippenfiguren, verschiedene Engel, Schnee-u. Weihnachtsmänner, innenbeleuchtete Kugeln. Verschiedene Keramikblüten, die zum Teil dekoriert sind, runden das Angebot von Hannelore Stern * ab.

 

·       „HSH-KREATIV"- Farbe macht das Leben bunter! Hiltrud Straub-Hertlin präsentiert handbemaltes Porzellan, Glas und Kacheln. Jedes Teil ist ein Unikat für jeden Tag oder zu besonderen Anlässen.

 

·       Mit „aPOLLY"-Textildesign zeigt Natalia Walter individuelle Kindermode aus Wollwalk, Kissen mit Namen-Applikation oder Stickereien, Accessoires für Kinderwagen u.v.m.

 

·       Auf das Spätjahr und die Winterzeit stimmt uns Beate Weingärtner ein. Sie fertigt Tür- und Wandkränze, Gestecke, Winterschalen und weitere wunderschöne dekorative Arbeiten.

 

·       In Kooperation mit der Diakonie Karlsruhe gibt es bei WOLLWERK ** handgefertigte Strickwaren, wie Mützen, auch für Kinder, Schals und Stirnbänder, in diversen Farben und Modellen.

 

·       An allen Tagen sorgt das Café Kehrle für das leibliche Wohl. Duftende Waffeln, frische Hefegänse, Kaffee, heiße Schokolade und bei niedrigen Temperaturen auch mal ein Glühwein laden zum Verweilen ein.

 

* Kunsthandwerker, die nur am Donnertag und Freitag anwesend sind.
** Kunsthandwerker, die nur am Samstag und Montag anwesend sind.

 

 

Alle Kunsthandwerker und das Team des Durlacher Martinsmarktes freuen sich auf interessierte Besucher im Durlacher Rathausgewölbe in der Pfinztalstraße. Gut zu erreichen von allen ausgeschilderten Parkplätzen und mit den Straßenbahnen der
Linie 1 in Richtung Durlach, Haltestelle Friedrichschule. Geöffnet ist der Durlacher Martinsmarkt am Donnerstag, Freitag, Samstag und Montag von 10:00 bis 18:30 Uhr

 

 

Der traditionelle Sankt-Martins-Umzug, der von der Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben e.V. finanziert wird, findet am Montag, den 11. November 2019 statt. Treffpunkt: Durlach, Alter Friedhof, 17:30 Uhr.